Fortbildung und Workshops

Multiplikator*innen

iuvenes e. V. arbeitet oft mit Menschen, die bereits durch die Raster klassischer Sozialarbeit gefallen sind und intensivere Betreuung benötigen. Wir bilden Kolleg*innen fort, die beruflich etwa in der Kinder- und Jugendhilfe, Sozialarbeit, Schule, beruflicher (Aus)Bildung und klinischer Arbeit/Therapie (potenziell) auf Menschen treffen, die zu unseren Zielgruppen gehören.

Themenschwerpunkte unserer Fortbildungen für Multiplikator*innen sind daher:

  • Jugendliche und Jungerwachsene in komplexen Problemlagen, darunter Jugendliche aus dysfunktionalen Familien, mit Impulskontrollstörungen, biographischen Brüchen usw.
  • delinquente Jugendliche und (junge) Erwachsene, teilweise mit hoher Gewaltlatenz
  • Aussteiger*innen aus destruktiven Gruppen (darunter Menschen aus radikalisierten Umfeldern sowie aus sektenartigen Zusammenhängen)

Unsere Fortbildungsangebote umfassen unter anderem theoretische Hintergründe der zugrunde liegenden psychosozialen Gruppendynamiken, Ursachen und Entwicklung von Gewaltlatenz und Radikalisierung, Betroffenenperspektive, Haltung in der Arbeit mit den Zielgruppen, Methoden, aber auch Grenzen und Risiken des professionellen Handelns. Wir sprechen unter anderem folgende Inhalte an:

  • Psychosoziale Dynamiken in der dysfunktionalen Umgebung/Gruppe
  • Erfahrungen und Deutungen: Biographie und Gruppe
  • „Draußen ist feindlich – Alle gegen uns“ – Konstruktion von Wir-Identitäten und die Außenwelt
  • Delinquenz, Radikalisierung und Gewalt – warum junge Menschen die üblichen Wege verlassen
  • Extremes Denken: Auf welchem Boden entstehen Rechtsextremismus und Islamismus? Wie äußern sie sich in der sich verändernden Welt? Und wie können pädagogische Handlungsoptionen aussehen?

Kinder und Jugendliche

Wir bieten Workshops und Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche an, die unsere Themen auf altersgerechte Weise ansprechen, und so für problematische Entwicklungen in ihren Umfeldern sensibilisieren und zur Resilienzbildung beitragen.

Wir können viel erreichen, wenn wir frühzeitig mit jungen Menschen ernsthaft und interessiert über ihre persönlichen Erfahrungen sprechen und sie dabei begleiten, eigene Ideen, aber auch Ängste oder Wünsche wahrzunehmen und ihrer Umwelt offen und wach gegenüberzutreten.

iuvenes e.V. hat vielfältige Erfahrungen in der Einzel- und Gruppenarbeit mit z. T. sehr bildungsfernen und schwer erreichbaren jungen Menschen, die konventionellen Bildungsangeboten eher skeptisch gegenüberstehen. Auch diese kann man in auf sie zugeschnittenen Formaten erreichen. Folgende Themen können angeboten werden:

  • Sozialkompetenz(trainings) & Deeskalationsstrategien
  • Wie entstehen hoch problematische Gruppendynamiken und wie gerät man in ihre Reichweite? (Sensibilisierungsworkshop)
  • Gesprächsworkshops mit Aussteiger*innen aus destruktiven und/ oder radikalisierten Umfeldern
Unsere Angebote können wir eng entlang Ihrer Bedarfe und beruflichen Erfahrungen mit den Zielgruppen abstimmen sowie die Dauer/Umfang entsprechend variieren. Wir bieten kürzere Einzelmodule (2-3 Stunden), aber auch längere Einheiten – bis zu mehrtägigen Veranstaltungen – an.